· 

Holunderblüten

 

Schwarzer Holunder  Sambucus nigra
Im Holunderstrauch wohnen die Hausgeister
Inhaltsstoffe:
Ätherische Öle, Saponine, Rutin, Gerbstoffe, Flavonoide, Vitamine

Wie erkenne ich die Holunderblüten: im Mai sieht man an Waldrändern, Schuttplätzen, alten Bauernhäusern und Hecken die cremefarbenen und gut duftenden Blütendolden, die tellerförmig am Strauch oder Baum blühen
Wirkung und Verwendung

Holunderblüten wirken schweißtreibend, hustenlindernd, blutreinigen und werden vor allem in der Erkältungszeit als hilfreiches Mittel gegen Fieber, Husten, Schnupfen eingesetzt. Die Blüten zusammen mit Lindenblüten wirken als Erkältungstee. Die Blüten wirken darüber hinaus beruhigend bei Zahnschmerzen, Ohrenschmerzen, Kopfschmerzen. Eine Salbe kann bei rissigen oder rauen Händen gute Dienste leisten. Öl aus den Blüten macht die Haut geschmeidig.
Der Holunderblütensirup ist wohl in jeder Küche bekannt, ist aber nur eine der vielen Verwendungsmöglichkeiten in der Küche. Die Blüten in Backteig gebacken sind ein köstliches Dessert, in Essig angesetzt ein sehr schmackhaftes Würzmittel, es können Gelees und Marmeladen gekocht oder Kekse mit Holunderblütenzucker verfeinert werden.

Rezeptideen:
Holler Kracherl: 10-15 Holunderblüten, 10 l Wasser,2 Zitronen, 80dag bis 1kg Zucker,5 dag Zitronensäure oder Weinsteinsäure;  Alles zusammengeben und 1 Tag stehen lassen, fertig
Nicht sehr lange haltbar / kann man einfrieren
Holunderblüten-Creme: für geschmeidige Hände
70g Holunderblüten, 300 ml Olivenöl, 50 g Bienenwachs, 10 g Wollfett(Lanolin)
Die Holunderblüten mit dem Olivenöl übergießen und über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag schwach erhitzen und 30 Minuten lang zugedeckt köcheln lassen. Durch ein Sieb sauber abfiltern und wieder auf den Herd stellen. Das Bienenwachs und das Lanolin langsam im warmen (nicht heißen) Öl schmelzen lassen. In saubere Tiegel füllen. Ca. 1 Jahr haltbar