· 

Gundelrebe oder Gundermann

 

Die Gundelrebe Glechoma hederacea

 

Entgiftet und kurbelt den Stoffwechsel an
Inhaltsstoffe:
Gerbstoffe, Ätherisches Öl, Bitterstoffe, Vitamin C
Wie erkenne ich die Gundelrebe:
jetzt im Frühling ist die Gundelrebe fast überall zu finden mit ihren lila Lipppenblüten wächst sie in Wiesen, an Waldrändern entlang von Hecken und im Rasen. Ihre  Blätter sind nieren-herzförmig und sie schlingelt sich nach der Blüte den ganzen Sommer am Boden entlang.
Wirkung und Verwendung

Wie viele der Frühlingspflanzen kann die Gundelrebe zeitig im Frühjahr zum Entgiften und Entschlacken verwendet werden. Sie regt die Nieren und Blasentätigkeit an und bringt den Stoffwechsel in Schwung.
Gundelrebe hilft auch bei langwierigen, hartnäckigen und zehrenden Krankheiten, vor allem, wenn diese mit Eiter in Verbindung stehen. Sie hilft bei chronischen Krankheiten wie Bronchitis, Schnupfen und Schleimhautentzündungen. Man kann sie als Teeform, als Tinktur oder Frischpflanzensaft verwenden. Frische Gundelrebe für Salate oder Suppen sollte man durch den intensiven Geschmack eher sparsam und wie ein Gewürz einsetzten.

 

Rezeptideen:
Gundelrebe-Tinktur
frische Gundelrebe, 40 % Alkohol
Frische Blätter und Blüten in ein Schraubglas geben und mit so viel Alkohol übergießen dass sie gut bedeckt ist. An einem schattigen Ort ca. 3 Wochen stehen lassen. Abseihen und in dunkle Flaschen füllen. Bei Bedarf oder zur Unterstützung der Frühjahrskur 3 Wochen tägl. 3x 20 Tropfen mit etwas Wasser verdünnt schlucken.
Gundelreben-Erdäpfelkäse
300 g gekochte, mehlige Erdäpfel, 1 Zwiebel, 250g Sauerrahm, 2 El frisch gehackte Gundelrebenblättchen
Die Erdäpfel reiben, mit klein gehackter Zwiebel, Sauerrahm, Gundelrebe, Salz und Pfeffer vermengen.
für Schleckermäuler:
Gundelrebe- und Pfefferminzblätter in Bitterschokolade eintauchen, trocknen lassen und zum Verzieren verwenden oder als Schokoladeersatz essen.