· 

Efeu "Immergrüne Pflanze"

Gemeiner Efeu (Hedera helix)
Reinigt, pflegt und steigert unser Selbstwertgefühl

Im Winter wenn die Bäume das Laub verloren haben, sieht man ihn erst so richtig, den Efeu wie er an den Stämmen, Felswänden und Mauervorsprüngen emporklettert und mit seinen Ranken den grauen Winterwald mit kräftigen Grün erhellt.

Die Blüten im Spätherbst und dunklen Früchte im Winter trotzen dem Frost und zeigen ihre volle Pracht.

Die Efeublätter sind das ganze Jahr frisch und brauchen keine „Winterpause“ um sich zu regenerieren.

Efeu kann uralt werden, seine erste Blüte zeigt er etwa im Alter von 10 Jahren. Er wurde bereits in der Antike als Heilmittel verwendet.

Der Efeu hat zwar eine große Heilkraft, selbst gesammelter Efeu sollte jedoch nie innerlich angewendet werden, da er giftig ist! Besonders die Beeren enthalten einen sehr hohen Anteil an Saponine und sind deshalb besonders giftig!

Für die innerliche Einnahme z.B. bei Keuchhusten, Asthma oder Bronchitis unbedingt auf Fertigprodukte aus der Apotheke zurückgreifen. Äußerlich kann der Efeu für ein Schönheitsbad verwendet das Cellulitis und Schwangerschaftsstreifen entgegenwirkt. Ein Öl-Auszug kann zum Einreiben bei Gicht und Rheuma schmerzlindernd wirken.

Im Haushalt ist der Efeu ein gutes Wasch- Spül- und Pflanzenschutzmittel z.B. gegen Blattläuse. Efeublätter gemischt mit Waschsoda und Wasser ist ein natürliches Waschmittel und macht die Wäsche sauber. 

Wie Bernadette Schwienbacher aus dem Südtiroler Ultental in ihrem Buch „Heilkräuter für die Seele“ beschreibt, verhilft uns Efeu zu „Sicherheit im Leben“. Wenn wir uns am Boden zerstört fühlen, hilft uns der Efeu wieder auf die Beine zu kommen. Es reicht oft schon mit dem Efeu zu arbeiten z.B. das Haus zu dekorieren oder einen Kranz zu binden, man freut sich über das schöne Ergebnis und steigert somit gleichzeitig sein Selbstwertgefühl.

Ein Efeukranz auf dem Kopf bringt Klarheit und heilende Gedanken.

In diesem Sinne, auch im Winter raus in die Natur zum Efeu sammeln und den heilsamen Wald, die gute Luft darin und das gesammelt Werk genießen!